Kurzbeschreibung

Abschied von Papa

Autor: Barbara Dietrich
Verlag: Smaragd-Verlag
Erscheinungsdatum: Januar 2003
ISBN-13: 978-3934254558

 

Beschreibung:

Der Tod ist in unserer Gesellschaft ein Tabuthema. Die meisten Menschen verdrängen jeden Gedanken daran nach Möglichkeit und vermeiden es natürlich erst recht, darüber zu sprechen. Ein Todesfall im Bekanntenkreis oder gar in der eigenen Familie macht daher besonders den Kindern enorm Angst. Sie sind voller Fragen nach dem Warum und Wohin und erhalten doch oft sehr wenig oder gar keine seelische Hilfestellung von ihren selbst hilf- und ratlosen Angehörigen.

Hier möchte dieses Buch ansetzen.

Es erzählt die Geschichte von Tina, deren Vater stirbt. Im Traum darf sie ihn in die ‚andere Welt' begleiten, aus der wir ursprünglich alle herkommen und in die wir nach dem Tod zurückkehren. Dort lernt sie ihren Schutzengel kennen, durchwandert mit ihm verschiedenartige Bereiche der jenseitigen Welt und erhält Antworten auf viele Fragen. So erfährt sie nicht nur, warum ihr Papa so früh sterben muss, sondern darf auch seinen neuen Aufgabenbereich in dieser anderen Welt kennen lernen. Die spannendste Entdeckung ist allerdings die Feststellung, dass es eigentlich gar keinen Tod gibt! Unsere Seelen sind unsterblich und leben und lernen auch in jener anderen Welt immer weiter. "Und wenn du irgendwann einmal stirbst", verspricht ihr Papa, "dann komme ich dich abholen!"
Ja, wenn das so ist, dann muss man doch eigentlich überhaupt keine Angst vor dem Sterben haben, oder?

Für Kinder von 8 bis 14 Jahren.
Über den Autor
Barbara Dietrich ist 49 Jahre alt, von Beruf Lehrerin und Mutter von vier Kindern.
Das Thema Tod beschäftigt sie, seit ihre Mutter ihr, als sie zwanzig Jahre alt war, die Bücher der Sterbeforscherin Elisabeth Kübler-Ross zu lesen gab. Diese Lektüre, eigene Erfahrungen sowie Gespräche mit medial veranlagten Menschen haben ihre Sicht der Dinge entscheidend geprägt und sind letztlich in ihre Geschichten, Gedichte sowie Liedertexte mit eingeflossen.

"Ich habe gerade das Buch "Abschied von Papa" von Barbara Dietrich gelesen, das ja eigentlich für Kinder geschrieben wurde. Mein Mann ist vor knapp zwei Jahren nach nicht ganz vierjähriger Ehe plötzlich und unerwartet verstorben. Nun lese ich vorwiegend Bücher, die mir weiterhelfen können. Das Buch "Abschied von Papa" ist toll. Es hat mir wirklich geholfen und ich konnte Parallelen ziehen. Ich dachte, mein Leben sei auch zu Ende, und nun bin ich mit einem Freund meines Mannes zusammen. Wir konnten beide unsere Gefühle zuerst nicht zulassen, weil wir dachten, es darf nicht sein. Inzwischen denke ich, es sollte wohl alles so kommen, und so habe ich mich/uns in dem Buch wiedergefunden, was sehr gut tat." (Kundenrezension von Amazon)